AG AST − Arbeitsgemeinschaft Anastrophale Stadt, 2015

ASTLER

Inhaltsstoffe: Kleeblüten (Trifolium pratense), Schafgarben (Achillea millefolium), Schlehdorn (Prunus spinosa)
Alkohol 49 % Vol, Wasser, Zuckerlösung

 

 

In der Tradition der promenadologischen Betrachtungen nach Prof. Lucius Burckhard und den kontinuierlichen Forschungen der Arbeitsgemeinschaft Anastrophale Stadt, begab sich ein kleines Team der AG AST für einige Tage in das Gebiet zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb. Während des mehrtägigen Aufenthalts im offenen Gelände um Villingen-Schwenningen wurden Beeren und Kräuter gesammelt, bestimmt, gesichert und konserviert. Durch Ansatz- und Filtrierungsverfahren entstanden vor Ort Pflanzenextrakte, die letztlich zu einem alkoholischen Substrat transformiert werden konnten. Der so entstandene Likör bildet eine Essenz der Landschaft, so wie sie in der Wahrnehmung der Künstler bei ihrem Aufenthalt konstruiert wurde. Durch die jahreszeitlich vorgegebene Flora kann dem 'ASTLER' eine anregende Wirkung des Stoffwechsels, eine Stärkung der allgemeinen Abwehr und entzündungshemmende Wirkungen zugeschrieben werden.


Anja Voigt, Dieter Call

 


 

 

DIETER CALL & ANJA VOIGT - "Mobile Forschungsstation"

Max-von-Schillings-Platz / Auf - und Rückbau eines Platzes

 

Phase 1 bauliche Platzerfassung im Schillingspark Düren b. Köln
Visualisierung - 18. 5. bis 20. 5. 2013

Phase 2 der unvollendete Max von Schillings Platz wird Rückgebaut d.h. alle Materialien werden separat verwertet oder fachgerecht entsorgt.

 

Die Idee der Erschließung eines Platzes zu Ehrung Max von Schillings entstand vor dem Hintergrund seines lokalen Bezugs zum Ort Düren und dem Schillingspark. Der in Düren geborene Komponist Schillings komponierte seine erfolgreichste Oper "Mona-Lisa" im heutigen Schillingspark Düren-Gürzenich, einem in der Spätromantik angelegten Parkgelände [...]. Mit der Aktion "Auf- und Rückbau eines Platzes" wurde das Verbleiben von Schillings in der Vergessenheit temporär unterbrochen. Schillings hatte sich um eine solche Ehrung nicht verdient gemacht. [mehr]

 


 

 

DIETER CALL & ANJA VOIGT - "Mobile Forschungsstation"

Der stationäre Aufenthalt dient als Ort im Sinne eines Ausgangspunktes für künstlerisch-exploratives Arbeiten. Die Kernidee für den Einsatz der "Mobilen Forschungsstation" ist nicht nur die Schaffung eines Labors, sondern auch die Errichtung eines Habitats, welches einen Aufenthalt über eine bestimmte Zeit hinweg ermöglicht. [mehr]

 


 

 

DIETER CALL & ANJA VOIGT - Fishfinder / "Mobile Forschungsstation"

 

AG AST - Arbeitsgemeinschaft Anastrophale Stadt Mannheim 2020

Im Mittelpunkt unserer Arbeit im Rahmen der AG AST stand die Forschung an einer zukunftsfähigen Utopie. Struktur- und Bevölkerungswandel verlangen neue Visionen für die Stadtentwicklung. Der Ansatz der AG AST bestand im Rahmen des Urban Farming Programms (UFP) in der Evaluation des Vorschlags einer innerst├Ądtischen Thunfischfarm. Der Beitrag unseres Fishfinder-Projektes sollte Auskunft über Wasserklima und einheimischen Fischbestand liefern. Mit Hilfe von Empfangs- und Aufnahmegeräten, Anlock- und Ansalzungsverfahren konnten zahlreiche, teils sehr unterschiedliche Materialien gesichtet und gesammelt werden (Bild- und Tonaufnahmen, seismographische Zeichnungen, Wasserproben, Vermessungen, etc.). [mehr]

 


 

ANJA VOIGT

Infloodie - aufblasbare Kapuze, Videoarbeit 2011
Jersey, Kunststoff - verschweißt vernäht

 

Die Kapuze in ihrer Konstruktion, umhüllt den Kopf höhlenähnlich. Die Wände aus Stoff konstruieren einen Raum. Dieser ist von seiner Beschaffenheit blickdicht, weich und wärmend, und kann flexibel, variabel und mobil eingesetzt werden. Diese zusätzliche Grenze hat die Funktion, eine Differenz zweier Sphären, Zonen zu verstärken. Die Hülle trennt ein Innen von einem Außen und besitzt gleichzeitig eine selektierende Funktion.

Der Infloodie ist ein aufblasbarer Ausrüstungsgegenstand für den Urbanen Raum. Auf den ersten Blick handelt es sich beim Infloodie um eine gewöhnliche Kapuzenjacke mit Kordel zum zubinden. Aber zwischen den zwei Lagen der Innen- und Außenkapuze befindet sich ein Kunststoffkissen. Dieses wird über ein Ventil im Kragen mit Atemluft befüllt. Die aufblas-bare Form umhüllt den Kopf und schmiegt sich an Kopf und Nacken an. In nicht auf-geblasenem Zustand erfüllt der Infloodie alle konventionellen Funktionen einer gewöhnlichen Kapuzenjacke.

 


 

 

ANJA VOIGT
Vermessungs-und Stabilisierungsmaßnahmen, Brücke von Savoyeux / Frankreich 2010

 


 

ANJA VOIGT - "Schalbox"
Stadtintervention, Monschau 2009

 


 

DIETER CALL & ANJA VOIGT - "Schienenschlitten"

Intervention stillgelegte Brücke von Savoyeux / Frankreich, Projekt / Videoarbeit, 2008

www.dietercall.com


 

DIETER CALL & ANJA VOIGT - "Brunnenwasser"

ehem. Brunnenanlage - Platz vor der Bergwerksdirektion, Saarbrücken 2008
S_A_R Projektbüro Völklingen, www.sar-projektbuero.com/