innerhalb und außerhalb - Dieter Call & Anja Voigt

ZEICHNUNGEN - PAPIERSCHNITTE - PROJEKTE


Museum St. Wendel/ Saarland


Mia Münster Haus
D-66606 St Wendel

15. September bis 3. November 2019

Kuratorin Cornelike Lagerwaard

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog




Mindfulness - thermal grill illusion (work in progress), 2018

 


Accrochage

Das MALBUCH als Partizipatorisches Werkzeug

Dieter Call & Anja Voigt

 

Einladung zur Finissage mit Präsentation der Beiträge
zu unserem Projekt „ Das Gravenhorster MALBUCH“


Sonntag, 28. 01. 2018
Beginn: ab 16.00 Uhr


DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstrasse 10
D- 48477 Hörstel

 


Accrochage

SaarART 2017 | Katalog zur 11. Landeskunstausstellung des Saarlandes

 

Veranstalter: Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes

Herausgeber: Museum St. Wendel

Kuratorin: Cornelieke Lagerwaard


ISBN: 978-3-943924-12-1

 

 

 

 


Accrochage

Jetzt erschienen!

Das Gravenhorster MALBUCH
Dieter Call & Anja Voigt

 

Herausgeber:
DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstr. 10 | D-48477 Hörstel

Auflage: 1000
ISBN 978-3-946805-00-7

ab sofort erhältlich, im Museumsshop des DA
oder über E-Mail: da-kunsthaus@kreis-steinfurt.de sowie im Buchhandel
Verkaufspreis: 5,- Euro incl. Mehrwertsteuer

 

www.mobileforschungsstation.com

 


Accrochage

SaarART11 | Landeskunstausstellung des Saarlandes

Eröffnung: Sonntag, 30. April 2017 - 15.30 Uhr
Ausstellungszeitraum: 30. April – 18. Juni 2017

 

Kuratorin: Cornelieke Lagerwaard

Ausstellungsort: Saarländisches Künstlerhaus Saarbrücken Karlstraße 1 / 66111 Saarbrücken

Öffnungszeiten: Di- So 10:00 bis 18:00 Uhr

 

 

 

 

 

www.saarart11.de

 


Accrochage

AUFTAKT | Projektstipendium KunstKommunikation 17
Eröffnung der Projekträume

16. Februar 2017 | Beginn: 19.00 Uhr

DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstraße 10
48477 Hörstel

 

„Das Gravenhorster MALBUCH“ von Dieter Call & Anja Voigt,
„KunstVerzehr“ von Claudia Schmitz und Käthe Wenzel,
„Buchsbaumanalyse“ von Oliver Gather und
„Social Bench/Bank Heat“ von Malte Bartsch.

www.da-kunsthaus.de

 


Accrochage

Stipendium DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst 17

Dieter Call & Anja Voigt erhalten für ihr Projekt
"Mobile Forschungsstation / Das Gravenhorster Malbuch"
das renommierte Projektstipendium KunstKommunikation des
DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Kreis Steinfurt/ NRW.
Die Auszeichnung wird seit 10 Jahren für den Bereich Kunst-Komunikation vergeben und ist mit einem Preisgeld von 8000 Euro und einem Arbeitsstipendium verbunden.

 


Das Gravenhorster Malbuch

DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Projektstipendium KunstKommunikation 17

9.10.2016 - 22.01.2017

 

Ausstellung der Entwürfe aus der Ideenwerkstatt.
Alle Projekte, die in einem zweistufigen Berwerbungsverfahren von der Fachjury ausgewählt und zur Ideenwerkstatt eingeladen wurden, werden ausgestellt - darunter auch die Kunstprojekte, die 2017 umgesetzt werden.

 


Max-von-Schillings-Platz

"Mona Lisa" / Projekt Max-von-Schillings-Platz

Dieter Call & Anja Voigt

 

Performance am 30. Januar 2016, 11.00 Uhr

zum Rundgang der HBK Saar, 2016
Handwerkergasse Völklinger Hütte, Rathausstr. 52,
66333 Völklingen

 

www.mobile-forschungsstation.com

 


VvsV - Querulanten / Hylobaten, Städtische Galerie

VvsV
Querulanten / Hylobaten
Higher Education Völklingen 2007 – 2015

 

11. Oktober bis 6. Dezember 2015

 

Städtische Galerie Villingen-Schwenningen
Stadtbezirk Schwenningen Friedrich-Ebert-Str. 35
78054 Villingen- Schwenningen

 

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 - 12 und 14 - 17 Uhr
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog

 


lka2013 lka2013 lka2013
lka2013 lka2013 lka2013

Faltkeil - Modell (work in progress)

Entwurf für eine mehrteilige Faltkonzeption, 2015

 


lka2013

sCHNITTsTELLEN

Dieter Call & Anja Voigt

Objekte u. Graphische Arbeiten


KunstRaum K25<

Karlstr 25/2
89073 Ulm


Eröffnung: Samstag 7. Dezember 2013 ab 18:00 Uhr

Ausstellung: 7. Dezember 2013 – 31. Januar 2014

Öffnungszeiten: Donnerstag u. Freitag v. 18.30 - 20.30 Uhr

 


lka2013

Zehnte Landeskunstausstellung / Saar ART

Ausgewählte künstlerische Positionen an 9 Ausstellungsorten

 

Dieter Call & Anja Voigt – Mobile Forschungsstation

 

Saarlandmuseum Saarbrücken
Saarstrasse 21, 2524 Saarbrücken

 

Eröffnung: 21. April 2013 14.00 Uhr

Ausstellung: 21. April – 25. Juni 2013

 

5 Jahre Mobile Forschungsstation. Ab dem 21. April. 2013 hat unser Projekt eine eigene Website: www.mobileforschungsstation.com

 


OSTRALE 12

OSTRALE´012 – homegrown

Internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste

 

Eröffnung: Freitag, 13. Juli 2012 18.00 Uhr

13. Juli bis 16. September 2012


Ostragehege

Messering 8, 01067 Dresden


 

245 Künstler aus 33 Nationen: Künstlerübersicht

 

Die OSTRALE präsentiert zum 6.ten Male gattungsübergreifend und interdisziplinär das gesamte Spektrum der Gegenwartskunst. An einem industriehistorisch und architektonisch bedeutsamen Ort mit beträchtlichen Raumdimensionen (Ausstellungsfläche:15.000 qm, Außenfläche: 50.000 qm) werden jährlich mehrere hundert nationale und internationale Künstler für eine Teilnahme am Festival eingeladen.

Mit der OSTRALE`012 befasst sich das Festival in seinem sechsten Jahr mit der Frage der Verortung kreativer Impulse in einem zeitlichen, räumlichen und kulturellen Kontext. “homegrown”, das selbst Angebaute, Gezogene, gibt im Kontext eines internationalen Kunstfestivals vielfältige Bezüge frei. Die Kunst, als eigenständig Geschaffenes, als originär autonome Entäußerung, steht immer auch im Spannungsfeld der jeweils eigenen Kultur, der nationalen, regionalen und lokalen, kulturellen, politischen und sozialen Gegebenheiten, Traditionen und Entwicklungsgedanken. Wie ordnen sich zeitgenössische, kreative Impulse, die immer auch Veränderung und nicht Bestätigung des Bestehenden zum Gegenstand haben, in dieses Spannungsfeld ein?

 


Ausstellungshinweis:

Georg Winter - Flüchtiges Beben

Kunstmuseum Stuttgart

 

Verleihung des Hans Molfenter Preis an Prof. Georg Winter

 

Im Rahmen der Ausstellung im Kunstmuseum Stuttgart:

INTERNATIONALES FORUM FÜR PSYCHOMOTORIK / PERFORMANCE / INTERAKTION

07.07. – 07.10. 2012

 

Mit Arbeiten von:

Mert Akbal, Betty Beier, Barbara Billy Bürckner, Dieter Call / Anja Voigt, Hari Chon, Hyun Ju Do, Frederic Ehlers, Jan Engels, Konstantin Felker, Max Grau, Alexander Karle, Anna Kautenburger, Marie-Luise Kautenburger, Yunsik Ko, Celine Mentzel, Youjin Moon, Daniela Nadolleck, Julia Rabusai, Claudia Radszus, Michael von Schönberg, Stab by Stab (Marvin Brendel, Richard Engel, Lisa Schmitt), Peter Strickmann, Martina Wegener, Georg Winter

 

KUNSTMUSEUM STUTTGART
Kleiner Schlossplatz 1, 70173 Stuttgart

kunstmuseum-stuttgart.de

 


gongred

gongerd

GONGRED - Junge Szene Saar

Mirjam Bayerdörfer, Frédéric Ehlers, Arne Menzel, Daniela Nadolleck, Peter Strickmann, Anja Voigt, Martina Wegener, Prof. Georg Winter

Ausstellung: 11.09. bis Ende Dezember 2011

 

Museum für Konkrete Kunst

Tränktorstr. 6-8, 85049 Ingolstadt

Öffnungszeiten: Di - So 10:00 bis 17:00 Uhr


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

 


Wunder der Prärie

Internationales Festival für Performance / Live-Art / Kunst

7. bis 17. September 2011

Hafenstrasse 68, 68159 Mannheim

 

 

AG AST - ARBEITSGEMEINSCHAFT ANASTROPHALE STADT, MANNHEIM 2020

Mirjam Bayerdörfer, Anja Voigt, Dieter Call, Hyun Ju Do, Daniela Nadollek, Jan Engels, Georg Winter

 

Infopavillon / Hafenpromenade Mannheim-Jungbusch

7. bis 17. September 2011, jew. 13 – 20 UHR

 

Die AG AST arbeitet an der Zukunft Mannheims. Eine Bewerbung Mannheims als europäische Kulturhauptstadt 2020, Struktur- und Bevölkerungswandel verlangen Visionen für die Stadtentwicklung. Die AG AST wird direkt am Rande des Hafenbeckens im Stadtteil Jungbusch Vorschläge erarbeiten, Geländeuntersuchungen durchführen, mit ersten Realisationen beginnen, Utopien mit den Anwohner_innen verhandeln und sie im Infopavillon vorstellen. Die ‚Anastrophe’ ist als eine Wende zum Besseren zu verstehen. Sie ist der Gegenbegriff zur Katastrophe. Können die Visionen der AG AST überzeugen? Ist die im ‚Urban Farming Program UFP’ vorgesehene Thunfischfarm in den Hafenbecken Mannheims mehrheitsfähig? Sollten die Bewohnerinnen und Bewohner Mannheims ihre eigenen Vorstellungen durchsetzen und die AG AST übernehmen?

 

Die AG AST wurde von PROF. GEORG WINTER (DE) als Stadtentwicklungsprojekt gegründet und bildet sich aus Mitgliedern des S_A_R Projektbüros Völklingen (Performance, Stadtforschung), dem Urban Research Institut, der Forschungsgruppe_f und der Arbeitsgemeinschaft Retrograde Strategien (ARS). Die Beteiligten arbeiten in den Bereichen Aktionskunst, Performance, Stadtforschung, Architektur.